Schularten
Schulinfos
Bildungsangebot
Service

Mediengestalter Digital und Print (m/w)

Merkmale und Ziele

Das Ziel der Berufsfachschule ist eine breite berufliche Grundausbildung im Berufsfeld Medien. Im Unterricht werden Kenntnisse und Fertigkeiten des ersten Ausbildungsjahres nach dem entsprechenden Lehrplan vermittelt.

Die Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print ist baukastenförmig (modular) aufgebaut und nach Fachrichtungen gegliedert.
Für die einjährige Berufsfachschule Drucktechnik / Medientechnik muss die Entscheidung für eine Fachrichtung noch nicht getroffen werden, da im ersten Ausbildungsjahr eine fachrichtungsübergreifende Ausbildung stattfindet.
Im weiteren Verlauf gliedert sich die Ausbildung in folgende Fachrichtungen:

  • Beratung und Planung
  • Gestaltung und Technik
  • Konzeption und Visualisierung

Fachrichtung Beratung und Planung
Diese Fachrichtung ist eine Kombination aus einer gewerblichen und einer kaufmännischen Ausbildung.
Typische Tätigkeiten dieser Fachrichtung:

  • Projektplanungen für Medienprodukte durchführen,
  • Kunden betreuen, beraten und Angebote erstellen,
  • Projekte visualisieren und präsentieren,
  • projektbezogene Datenbearbeitung durchführen.

Fachrichtung Gestaltung und Technik
Neben der Gestaltung geht es in dieser Fachrichtung hauptsächlich um die technische Umsetzung vorgegebener Gestaltungsentwürfe. Typische Arbeitsgebiete dieser Fachrichtung:

  • Produktionsabläufe selbstständig und im Team planen,
  • Elemente für Medienprodukte gestalten,
  • Daten für die Mehrfachnutzung erstellen und verarbeiten,
  • Arbeitsergebnisse mit Kunden abstimmen.

Fachrichtung Konzeption und Visualisierung
Diese Fachrichtung wendet sich an Auszubildende, welche sich auch in der betrieblichen Ausbildung hauptsächlich mit kreativen Entwürfen beschäftigen. Typische Arbeitsgebiete dieser Fachrichtung:

  • Kundenaufträge analysieren, Umfeldbedingungen und Zielgruppen recherchieren,
  • Kreativitätstechniken nutzen und Konzeptionen erstellen,
  • Ideen und Entwürfe visualisieren und präsentieren,
  • Entwürfe für die mediengerechte Weiterverarbeitung ausarbeiten.

Wichtige Informationen zum Ausbildungsberuf Mediengestalter finden Sie u.a. auf der ZFA-Seite (ZFA= Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien, eine gemeinsame Einrichtung von Bundesverband Druck und Medien und der Gewerkschaft ver.di).
http://www.zfamedien.de/ausbildung/mediengestalter/

Abschluss / Prüfung

Es findet nur ein fachpraktischer Abschluss statt, in dem die Schüler nachweisen sollen, dass sie die geforderten fachpraktischen Fertigkeiten besitzen.

Aufnahmevoraussetzungen und -bedingungen

  • Geistige Beweglichkeit und eine ausgeprägte Lernbereitschaft. Der Beruf ist geprägt durch die laufenden Innovationen im EDV-Bereich und setzt natürlich ein starkes Interesse für Computertechnik voraus.
  • Als schulische Vorbildung ist mindestens ein guter Realschulabschluss von Vorteil.
  • Die Bereitschaft, einen Aufnahmetest mitzumachen, weil wir erfahrungsgemäß sehr viel mehr Bewerber als Ausbildungsplätze haben.

Dauer /Beginn

Die einjährige Berufsfachschule Drucktechnik ist eine Vollzeitschule.
Beginn jeweils im September, nach den Sommerferien (Schuljahresanfang Baden-Württemberg).

Gliederung und Inhalte

Die einjährige Berufsfachschule Druck- und Medientechnik ist eine Vollzeitschule.
Sie erhalten an drei Wochentagen eine systematisch aufgebaute praktische Ausbildung in den modernen Werkstätten der Schule und darauf abgestimmt an zwei Wochentagen einen fundierten theoretischen Unterricht in fachbezogenen und allgemeinbildenden Fächern.
Die praktische Ausbildung erfolgt in kleinen Ausbildungsgruppen. Jeder Schüler verfügt in der praktischen Ausbildung über einen eigenen Computer-Arbeitsplatz.

Der erfolgreiche Abschluss der Berufsfachschule kann als erstes Ausbildungsjahr angerechnet werden. Die weitere Ausbildung erfolgt in einem üblichen Ausbildungsverhältnis (duales Ausbildungssystem).

Stundentafel


Religionslehre   1
Deutsch   1
Gemeinschaftskunde   1
Wirtschaftskompetenz   1
Berufsfachliche Kompetenz/ Projektkompetenz   8
Berufspraktische Kompetenz   18
Wahlpflichtfächer   2

(Stunden pro Woche) Änderungen vorbehalten

Kosten
Es besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.
Eine Ausbildungsvergütung wird nicht bezahlt.

Anmeldung

Aufnahmeantrag Symbol

Bitte fügen Sie die folgenden Unterlagen Ihrer Anmeldung bei:

  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit aktuellem Passbild
  • Zeugniskopie (kein Original) des letzten Zeugnisses

Anschrift

Johannes-Gutenberg-Schule
Wieblinger Weg 24 / 7
69115 Heidelberg
Telefon 0 62 21 / 528-700
Fax 0 62 21 / 2 14 72
E-Mail: schule@jgs-heidelberg.de
Web: www.jgs-heidelberg.de

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Graeber
graeber@jgs-heidelberg.de