Schularten
Schulinfos
Bildungsangebot
Service

Fotograf (m/w)

Merkmale und Ziele

Das Ziel der Berufsfachschule ist eine breite berufliche Grundausbildung im Berufsfeld Fotografie und die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten des ersten Ausbildungsjahres nach dem entsprechenden Lehrplan.
Die Aufgabengebiete eines Fotografen sind breit gefächert. Tätigkeitsbereiche sind insbesondere Bildjournalismus, Porträt-, Industrie- und Werbefotografie.
Der Fotograf muss sich zunehmend mit den neuen Technologien wie digitaler Aufnahmetechnik und Weiterverarbeitung auseinandersetzen und zu ständiger Weiterbildung bereit sein. Computerunterstützte Aufnahmetechniken erleichtern zwar verschiedene Abläufe, erfordern jedoch auch die Fähigkeit zu komplexem Denken und viel technisches Verständnis.
Wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit sind Sicherheit und Kreativität beim Bildaufbau.

Abschluss / Prüfung

Es findet nur ein fachpraktischer Abschluss statt, in dem die Schüler nachweisen sollen, dass sie die geforderten fachpraktischen Fertigkeiten besitzen.
Der erfolgreiche Abschluss der Berufsfachschule kann als erstes Ausbildungsjahr angerechnet werden. Die weitere Ausbildung erfolgt in einem üblichen Ausbildungsverhältnis.

Aufnahmevoraussetzungen und -bedingungen

  • Geistige Beweglichkeit, handwerkliche Geschicklichkeit, Freude an gestalterischer Tätigkeit und eine ausgeprägte Lernbereitschaft.
  • Von der schulischen Vorbildung sollten Sie mindestens einen guten Hauptschulabschluss mitbringen.
  • Eine Ausbildungsplatzzusage, die Sie vor Eintritt in die Berufsfachschule mit einem Ausbildungsbetrieb vereinbaren. Unter Umständen nehmen wir auch geeignete Jugendliche auf, die noch keine Ausbildungsplatzzusage besitzen.
  • Die Bereitschaft, einen Aufnahmetest mitzumachen, weil wir erfahrungsgemäß sehr viel mehr Bewerber als Ausbildungsplätze haben.

Dauer/Beginn

Die einjährige Berufsfachschule für Fotografen ist eine Vollzeitschule.
Beginn jeweils im September nach den Sommerferien (Schuljahresanfang Baden-Württemberg)

Gliederung und Inhalte

Sie erhalten an drei bis vier Wochentagen eine systematisch aufgebaute praktische Ausbildung in den modernen Werkstätten der Schule und darauf abgestimmt an ein bis zwei Wochentagen einen fundierten theoretischen Unterricht in fachbezogenen und allgemeinbildenden Fächern.

Kosten

Es besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit. Eine Ausbildungsvergütung wird nicht bezahlt.

Anmeldung

Aufnahmeantrag Symbol

Bitte fügen Sie die folgenden Unterlagen Ihrer Anmeldung bei:

  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit aktuellem Passbild
  • Kopie des letzten Zeugnisses (kein Original)
  • Ausbildungsplatzzusage, soweit vorhanden

Anschrift

Johannes-Gutenberg-Schule
Wieblinger Weg 24 / 7
69115 Heidelberg
Telefon 0 62 21 / 528-700
Fax 0 62 21 / 2 14 72
E-Mail: schule@jgs-heidelberg.de
Web: www.jgs-heidelberg.de

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Gläss
glaess@jgs-heidelberg.de