Schularten
Schulinfos
Bildungsangebot
Service
Berufsaufbauschule
Weitere Informationen
Infoflyer Symbol

Berufsaufbauschule (gewerbl.-technisch)

Merkmale und Ziele

Die Berufsaufbauschule baut auf den in der Hauptschule, der Berufsschule und den im Betrieb vermittelten Kenntnissen und Fertigkeiten auf.
Sie vermittelt als Einrichtung des Zweiten Bildungsweges eine erweiterte allgemeine Bildung auf der Grundlage einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einer einschlägigen Berufstätigkeit. Insbesondere strebt sie die Schulung der Fähigkeit zu abstrakt-logischem Denken an.

Kennzeichen der gewerblich technischen Berufsaufbauschule

Schwerpunktfächer sind neben Deutsch und Englisch insbesondere Mathematik und Physik, in denen ein verstärkter Unterricht erfolgt.
Hierbei wird ein vertiefter Einblick in die Anforderungen der heutigen Technik angestrebt, der ein über die reine Reproduktion hinausgehendes Verständnis erfordert.
Die Berufsaufbauschule schließt mit der Fachschulreifeprüfung ab. Damit wird zum einen der Zugang zu Berufsausbildungsgängen ermöglicht, die einen mittleren Bildungsgang voraussetzen, zum anderen wird der Weg z. B. zur Oberstufe einer Berufsoberschule oder zum einjährigen Berufskolleg eröffnet.

Abschluss / Prüfung

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Schriftlich geprüft werden die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Physik.

Die mündliche Prüfung erfolgt in mindestens einem Pflichtfach (mit Ausnahme von Religion).
Die Abschlussprüfung ist bundesweit anerkannt.

Aufnahmevoraussetzungen und -bedingungen

Es sind vorzulegen:

  • das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder ein gleichwertiger Bildungsstand,
  • das Abschlusszeugnis der Berufsschule oder, wenn diese nicht besucht wurde, einer einjährigen Berufsfachschule oder das Abschlusszeugnis einer sonstigen mindestens zweijährigen nicht zur Prüfung der Fachschulreife führenden Berufsfachschule,
  • der erfolgreiche Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder eine mindestens vierjährige einschlägige praktische Tätigkeit mit guten Beurteilungen, wobei die Zeit des Besuchs einer Berufsfachschule angerechnet wird.
  • bei ausländischen Bewerbern zusätzlich ausreichende Deutschkenntnisse.

Ein besonderer Notendurchschnitt ist zurzeit nicht nachzuweisen.

Dauer/Beginn

Einjährige Vollzeitschule
Beginn jeweils im September nach den Sommerferien (Schuljahresanfang Baden-Württemberg)

Gliederung und Inhalte

Pflichtfächer
- Religionslehre
- Deutsch
- Englisch
- Geschichte mit Gemeinschaftskunde
- Mathematik
- Physik
- Chemie
- Sport

Kosten

Es besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.
Eine Ausbildungsvergütung wird nicht bezahlt.
Eine finanzielle Förderung ist nach § 2 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) möglich.
Informationen zum Thema BAföG  finden Sie hier:
http://www.bafoeg.bmbf.de/

Anmeldung

Aufnahmeantrag PDF-Logo

Bitte fügen Sie die folgenden Unterlagen Ihrer Anmeldung bei:
– tabellarischer Lebenslauf
– beglaubigte Zeugniskopien

Kein Anmeldeschluss

Es sind noch Plätze frei, unter Umständen ist eine Anmeldung bis Schuljahresbeginn möglich!

Anschrift

Johannes-Gutenberg-Schule
Wieblinger Weg 24 / 7
69115 Heidelberg
Telefon 0 62 21 / 528-700
Fax 0 62 21 / 2 14 72
E-Mail: schule@jgs-heidelberg.de
Web: www.jgs-heidelberg.de

>

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Stober
stober@jgs-heidelberg.de